#41 – Schulspecial: Wie wird Waldorfpädagogik heute umgesetzt & gelebt? Gespräch mit Sylvie Will

Dies ist die zweite Folge meiner mehrteiligen Serie zum Thema „Welche Schule passt für mein Kind?“. Ich weiß, dass diese Frage vielen Eltern schlaflose Nächte bereitet und hätte mir vor ein paar Jahren selbst eine umfassende Übersicht über verschiedene Schulformen und persönliche Erfahrungsberichte gewünscht.

Weil ich das so nirgends gefunden habe, möchte ich diese Reihe dir nun schenken – im Rahmen meines Podcastgeburtstags, vor allem aber um dich bei der Wahl der richtigen Schule für euch bestmöglich zu unterstützen.

Diese Podcast-Reihe ist für dich, wenn du für dein Wackelzahn-Kind in den nächsten Jahren die richtige Grundschule suchst und dich über verschiedene Konzepte & Wege informieren möchtest. Du bekommst viele Impulse aus verschiedenen Blickwinkeln, die dir dabei helfen können, den Übergang vom Kindergarten zur Schule so gut wie möglich zu gestalten.

In dieser Folge aus dem Schulspecial ist Sylvie Will zu Gast. Sylvie ist Mutter von 2 Kindern und berichtet über den Weg ihrer Familie an die Waldorf-Schule und wie es dazu kam, dass ihre Kinder nun auf diese Schule gehen. Wenn du dir die Folge anhörst, wirst du erfahren,

💡 welche Bedeutung Rituale & Feste im Waldorfkonzept haben und wie sich diese auf den Familienalltag auswirken.

💡 wie Sylvies Familie damit umgeht, dass nicht alle Werte der Waldorfpädagogik mit ihren persönlichen Werten übereinstimmen (z.B. in Bezug auf Mediennutzung) & wie sie mit dem Menschenbild & der Haltung der Waldorfpädagogik umgeht.

💡 wie der Schullalltag & Unterrichtsablauf an der Waldorfschule gestaltet ist und was Epochenunterricht bedeutet & welche Vorteile dieser für Schüler mitbringen kann.

💡 wie lernen ohne Noten funktioniert und welchen Unterschied das zum klassischen Schulsystem macht, auch innerhalb der Schülergemeinschaft.

💡 welchen Raum die Waldorfschule für das individuelle Tempo und persönliche Interessen der Kinder lässt.

💡 dass Elternmitarbeit ein wesentlicher Bestandteil an der Waldorfschule ist und warum hier Dialog erwünscht und wertgeschätzt wird.

💡 wieso es deshalb wichtig ist, sich die Vor- und Nachteile für die eigene Familie immer wieder bewusst zu machen – unabhängig vom Schulkonzept – um jederzeit eine passende Entscheidung treffen zu können.

Ich berichte außerdem auch von meinen persönlichen Erfahrungen als ehemalige Waldorfschülerin und blicke auf meine eigene Schulzeit zurück. Ich gehe auch darauf ein, wieso meine Kinder heute nicht auf eine Waldorfschule gehen.

In den nächsten Wochen erwarten dich hier weitere interessante Folgen zu ganz verschiedenen Schulformen bzw. Lernkonzepten. Ich freu mich also, wenn du auch nächste Woche wieder reinhörst. Dann spreche ich mit Natalia Fistéra von Hauptfach Mensch über die Regelschule.

**Du möchtest mehr erfahren? Hier findest du mehr zu mir:**
💥 Folge mir auf Instagram
💥 Besuche mich bei Facebook
💥 Das Workbook „Hör mir zu“ Hier geht es zum Download.

Profilbild von Imke Hummel

“Hör mir zu!“ Wie du in 4 Schritten Konflikte mit deinem Kind gemeinsam löst.

Trage dich hier ein und erhalte das Workbook für 0€.

✘ dein Kind ist gerade mitten in der Wackelzahnpubertät

✘ zwischen 5 und 10 Jahre alt

✘ die Gefühle fahren Achterbahn und du stehst hilflos daneben?

▶ Mit meinen 4 Schritten, die ich dir im Freebie zur Verfügung stelle, kannst du aus dem Machtkampf aussteigen und kommst mit deinem Kind garantiert in Verbindung.